Zum Inhalt springen

Hallo ihr lieben Empfänger:innen der Druckausgabe,

wir haben unser digitales Angebot etwas umgestellt, daher sieht auch die Druckversion des Gemeindebriefes etwas anders aus, informiert euch aber hoffentlich genausogut über alles Wissenswerte aus der Gemeinde.

Wenn ihr Fragen habt, meldet euch gerne bei mir: 0160 94824309

Seid ganz herzlich gegrüßt!

Sebastian


  • Klimagerechtigkeit und christlicher Glaube

    Dr. Friederike Otto forscht mit einem Basisteam von ca. 10 Wissenschaftler:innen an den Auswirkungen des Klimas auf Gesellschaften weltweit. Gemeinsam beobachtet sie in verschiedenen Ländern und Gesellschaften, wie sich der Klimawandel vor Ort auswirkt. Dürreperioden, Hitzewellen, Überschwemmungen, Sturm- und Unwetterkatastrophen werden mit wissenschaftlicher Präzision gemessen und die Ergebnisse werden ausgewertet.

    Doch lautet ihr verblüffendes Fazit nicht, dass der Klimawandel und Klimakatastrophen die Ursachen für die Probleme sind, unter denen Menschen vor Ort leiden, sondern es sind die Maßnahmen, die (nicht) ergriffen werden. Der Klimawandel trifft Armut und Mittellosigkeit viel härter, als die reiche und mächtige Bevölkerung eines Landes.

    Ein Beispiel. Dass der weltweite Klimawandel dafür sorgt, dass bestimmte Wettereignisse häufiger stattfinden und extreme Wetterlagen immer gefährlicher werden, muss uns klar sein. Doch was passiert, wenn eine Familie, die von landwirtschaftlichen Erzeugnisses lebt, durch Hitze- und Dürreperioden schwerwiegende Probleme bekommt. Wenn nicht nur die Ernte ausbleibt, sondern auch das wichtige Saatgut für die nächste Bepflanzung des Ackers. Landwirtschaftliche Betriebe mit viel Eigenkapital auf der hohen Kante, werden eine solche Situation überstehen und zehren von ihren Kapitalanlagen, egal in welchem Land sie leben. Eine in Armut verlorene Familie, wird allerdings keine Chance haben zu überleben. In vielen westlichen Ländern, wie Deutschland werden solche Schicksalsschläge über den Sozialstaat aufgefangen. Auch wenn Bürgergeldbezug oder Kreditschulden und andere Abhängigkeiten keine schöne Sache sind, werden die Auswirkungen dennoch weit weniger schlimm sein, im Vergleich zu Ländern, die kein Sozialstaatssystem haben.

    Das bedeutet, Klimagerechtigkeit ist kein physikalisches Problem, sondern eine waschechte soziale Frage. In ihrem Buch “Klimaungerechtigkeit” beschreibt Dr. Friederike Otto zahlreiche solcher Situationen, in denen der Klimawandel nicht primär eine physikalische Problematik darstellt, sondern die Gerechtigkeitsfrage aufwirft. Sie stellt und beantwortet die Frage danach: “Was die Klimakatastrophe mit Kapitalismus, Rassismus und Sexismus zu tun hat.”

    Ich bekomme immer mehr ein Gefühl dafür, dass Klimawandel primär die Frage nach sozialer Gerechtigkeit aufwirft. Und das ist auch gut so!

    Aber fragen wir weiter: “Was hat eigentlich christlicher Glaube mit diesem Thema zu tun?” Manche meinen, wir sollten als Gemeinden doch lieber einfach beim Kerngeschäft bleiben und Glaubensthemen behandeln und das Evangelium verkünden. Ich bin der Meinung, Evangelium gehört genau inmitten dieser Thematik. Christliche Gemeinden, sollten genau dort aktiv werden, wo Ungerechtigkeiten systematisch Leben und die Würde des Menschen als Ebenbild Gottes gefährden. Lasst uns darüber gemeinsam am 03.03.2024 im Gottesdienst nachdenken. Ich freue mich schon drauf.

  • Gerechtigkeit im interkulturellen Gespräch

    18.02.2024 Predigt von Christian Spiertz

    Wir gehen einen Schritt weiter im Thema Gerechtigkeit. In der Predigt wollen wir darüber nachdenken, wie wir Gerechtigkeit im interkulturellen Gespräch verstehen können.

  • Gemeindetag am 25.02.2024

    25.02.2024 Gemeindetag um 15:30 Uhr

    Herzlich gerne laden wir zu unserem nächsten Gemeindetag ein. Wir sind gespannt auf Spiel Spaß und Gemeinschaft. Bitte bringt eigene Spiele mit.

  • Mitgliederversammlung

    Am 03.03.2024 wollen wir im Anschluss an dem Gottesdienst gemeinsam essen und danach unsere Mitgliederversammlung gestalten. Die Einladungen zur Mitgliederversammlung werden per Email an alle Mitglieder gesendet und liegen ebenfalls im Gemeindehaus aus. Stimmberechtig, sollte eine Abstimmung stattfinden, sind nur Mitglieder der Gemeinde FeG Fischbacherberg. Herzlich willkommen sind aber auch alle, die sich in unser gemeinsames Miteinander einbringen wollen.

    Die Einladung zur Mitgliederversammlung und die Tagesordnungspunkte kannst du hier ebenfalls downloaden.

  • Das Verhältnis der Freien evangelischen Gemeinden zum Staat im Wandel der Zeit

    10.03.2024 im Gespräch mit Prof. Dr. Wolfgang Heinrichs

    Herzlich gerne laden wir dich zu einem Vortrag mit anschließendem Gespräch mit Prof. Dr. Wolfgang Heinrichs zum Thema “Das Verhältnis der Freien evangelischen Gemeinden zum Staat im Wandel der Zeit” ein. In dem Vortrag und dem anschließendem Gespräch nehmen wir die Herausforderungen, die unsere Gesellschaft heute prägen und unsere Verantwortung als Freie evangelische Gemeinde in den Blick. Dabei wenden wir uns zunächst unserer Geschichte zu und schauen uns das Verhältnis der Freien evangelischen Gemeinden zum Staat zur Zeit des Nationalsozialismus an. Im Nachgang stellen wir die Frage, wie sich Freie evangelische Gemeinden über die Zeit hinweg verändert haben und welche Verantwortung sich aus der Geschichte der FeGn in Deutschland für Heute ergeben. Wir sind gespannt darauf und freuen uns über zahlreiche Gäste. Der Vortrag und das Gespräch finden nach unserem Gottesdienst und einem gemeinsamen Mittagessen ab 13:00 Uhr statt. Für eine gute Planung der Veranstaltung brauchen wir eine persönliche Anmeldung. Ebenfalls gibt es die Möglichkeit dem Vortrag über Zoom zu verfolgen. Die Anmeldung finden Sie auf der Webseite unter www.FeG-Fischbacherberg.de/Vortraege

    Bitte melde dich an, damit wir grob wissen, wieviele vor Ort da sein werden und genügend Stühle gestellt sind. Es besteht natürlich die Möglichkeit an unserem Gottesdienst um 10:00 Uhr und dem gemeinsamen Mittagessen teilzunehmen, oder auch erst um 13:00 Uhr dazu zu kommen.

    Leitfaden: Trage deine Email ein. Du bekommst dann eine Email von uns zugesendet mit dem Anmeldeformular. Sollte etwas nicht funktionieren, kannst du dich einfach bei Christian Spiertz unter 01573 022 70 20 (Auch per WhatsApp möglich) anmelden.